MENU

Es gibt diese Gesellschaften, da ist man direkt Zuhause und fühlt sich wohl. Die Hälfte der Gäste hat kein Wort Deutsch verstanden, auch Englisch war nicht das gelbe vom Ei. Aber hey, mit Händen und Füßen und einem Lächeln haben wir das alles hinbekommen. Die Trauung wurde sogar simultan übersetzt.
Nach der Begleitung der ersten Schritte als Brautpaar mit einem Meer aus Seifenblasen ging es quer über den Vorplatz vom Römer in ein Cafe. Das Brautpaar und ich verkrümelten uns kurz darauf für einige Bilder in der neuen Frankfurter Altstadt. Beeindruckend! Nach Hause bin ich mit kalten Händen und sehr warmem Herzen.

 

 

CLOSE

Ihr Lieben, auch wir verwenden Cookies um das Erlebnis auf unserer Seite zu optimieren. Mehr erfahrt ihr auf unser Datenschutzerklärung. Unsere Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen